C-Jugend chancenlos gegen Rödertal

Am Samstagvormittag spielten die Piranhas gegen den derzeitigen zweitplatzierten der Sachsenliga wJC, die SG Rödertal/Radeberg. In dem Spiel zeigte sich ein deutlicher Klassenunterschied, welchen die Piranhas mit einer überaus deutlichen 16:40 Niederlage zu spüren bekamen.

In den ersten 15 Minuten hielten die Piranhas noch gut mit, leicht nervös im Angriff dafür aber motiviert und zielstrebig in der Abwehr konnte man bis zum 6:7 beachtlich mithalten. Dann aber auf einmal war es als ob die Kräfte komplett nachgelassen haben. Zur Halbzeit ging es für die jungen Piranhas mit 6:18 in die Kabine.

In der Pause hatte der Trainer versucht mit den richtigen Worten noch Leben in die Spielerin zu rufen und appellierte vor allem daran das Gesicht zu wahren, ganz besonders für die viele Unterstützung der Eltern. Aber leider fand diese Ansprache nur ein bis zwei Abnehmer, was man an der Gesamtleistung in der zweiten Halbzeit nicht nur am Ergebnis ausmachen konnte. Vorne die Chancen liegen gelassen und in der Abwehr ohne Einsatz gespielt bzw. den Rödertalern in aller Ruhe beim Konter zugeschaut.

Am Ende hieß es dann für die Piranhas die härteste Niederlage mit 40 Gegentoren spüren zu müssen. Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei den Bienen bedanken die sich als faire und verdiente Sieger gezeigt haben, und wünschen ihnen weiterhin viel Kraft und Erfolg im weiterhin anstehenden Meisterschaftskampf.

Fazit:

„Die Niederlage hat sehr geschmerzt, besonders wenn man die ersten 15 Minuten betrachtet hat in denen man sich mehr als teuer gegen die A-Truppe der Rödertaler verkauft hat. Die Gründe für den plötzlichen Totalausfall gilt es am Montag bei der nächsten Trainingseinheit zu klären. Ich hoffe die Mannschaft hat sich nicht schon damit abgefunden auf dem letzten Platz zu bleiben, ansonsten brauchen wir hier nicht weiter machen. In zwei Wochen steht das Rückspiel gegen Neugersdorf an, da müssen wir langsam abliefern!“