Piranhas verpflichten Rückraumspielerin Henriette Dreier

Markranstädt – Die Piranhas haben die Lücke im linken Rückraum geschlossen. Ab der neuen Drittliga-Saison wird die 1,83 Meter große Henriette Dreier für den SC Markranstädt auf Torjagd gehen. Die 18-jährige Magdeburgerin unterschrieb einen Einjahresvertrag in der Sportstadt am See und möchte künftig auch in Markranstädt wohnen. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung und hoffe, dass ich mit vielen mir schon bekannten Gesichtern eine erfolgreiche Saison spielen werde“, sagte die ehemalige Nachwuchs-Nationalspielerin, die zuletzt beim HSV Magdeburg unter Vertrag war.

„Henriette bringt enorme Wurfkraft und vor allem ein gutes Auge mit. Sie wird uns und auch den Piranhas-Fans sicherlich viele erfolgreiche Momente bescheren“, sagte der Sportliche Leiter Frank Kastner, der die Personalplanungen noch nicht abgeschlossen hat. SCM-Cheftrainerin Ina Schaarschmidt meinte zu ihrem bislang dritten Neuzugang nach Torhüterin Stephanie Wähner  und Rückkehrerin Thea Schwarz: „Ich freue mich, dass wir mit Henriette eine technisch sehr gut ausgebildete Spielerin für unser Team gewinnen konnten. Mit ihren erst 18 Jahren passt sie perfekt in unser Team und Konzept. Ich bin fest davon überzeugt, dass sie unser Spiel noch variabler und torgefährlicher machen und sich gut bei uns weiterentwickeln wird.”

Mit acht Jahren fing Henriette Dreier beim Barleber HC mit dem Handball an, zwei Jahre später wechselte sie zum HSC 2000 Magdeburg. 2012 gelang ihr der Sprung auf das Sportgymnasium in Magdeburg, die Karriere ging plötzlich steil bergauf. Dank  der guten Trainingsarbeit von Katrin Kaiser und Hubert Lindner schaffte sie 2014 die Nominierung für die Jugend-Nationalmannschaft, danach erhielt sie ein Zweitspielrecht in der A-Jugend-Bundesliga für den SV Union Halle-Neustadt. Zuletzt spielte sie in der Mitteldeutschen Oberliga für den HSV Magdeburg.